Selektive Zugänge zum Pfadfinden

Vortragstitel: Das Potenzial der Freizeit – Informelle Bildungsprozesse beim Pfadfinden im Kontext transnationaler Freizeitwelten
Veröffentlichungstitel: Selektive Zugänge zum Pfadfinden

Prof. Dr. Marius Harring, Universität Mainz (et al.)

Tagungsband 2014, S. 143 - 161


Vortragszusammenfassung:

Zahlreiche Forschungsarbeiten der letzten Jahre belegen, dass der Freizeitbereich Ju­gendlicher in unterschiedlicher Hinsicht differenzierte informelle Bildungsräume eröff­net. Weitestgehend unberücksichtigt blieb bislang, dass nicht alle Kinder und Jugendli­chen im gleichen Maße von den im Freizeitbereich eröffneten Bildungsräumen profitie­ren. Vielmehr scheinen die bereits für den formalen Bildungsbereich festzustellenden Ungleichheiten ebenso für informelle Bildungsprozesse zuzutreffen. Der Vortrag setzt hier an, indem ausgehend von Bourdieus Theorie der Sozialen Praxis – speziell des Kapi­talkonstrukts – und auf der Basis der Befunde einer quantitativen Erhebung ressourcen­abhängige Zugänge zu informeller Bildung im Kontext heterogener Freizeitwelten Ju­gendlicher diskutiert werden und dabei ein spezieller Fokus auf das Pfadfinden gelegt wird.

Netzwerke


Kontaktdetails
Tel. +49 (0)2404 20453
Martin Lochter

© Copyright Pfadfinder HIlfsfond e.V.