Rappe-Weber, Susanne

rappe-weber 

Dr. Susanne Rappe-Weber, Burg Ludwigstein

 

"Something for the Girls" - Gender, Pädagogik und Koedukation in den deutschen Pfadfinderinnenbünden nach 1945

 

Vita:

Susanne Rappe-Weber, Dr. phil., Jg. 1966, nach akademischem Werdegang an den Universitäten Hannover und Potsdam (Dissertation zur Geschichte des ländlichen Raums in der Frühen Neuzeit, 1997) Archivreferendariat am Hessischen Staatsarchiv Marburg, seit 2002 Leiterin des Archivs der deutschen Jugendbewegung auf Burg Ludwigstein, Redaktion, Herausgebertätigkeit und Beiträge für das Jahrbuch des Archivs, seit 2014 unter dem Titel „Jugendbewegung und Jugendkulturen. Jahrbuch“ im Verlag V+R, Göttingen.

Veröffentlichungen als Herausgeberin in dieser Reihe: zusammen mit Meike Baader: Jugendbewegte Geschlechterverhältnisse (2011), zusammen mit Gudrun Fiedler und Detlef Siegfried: Sammeln, Erschließen, Vernetzen. Jugendkulturen und soziale Bewegungen im Archiv (2014) sowie zusammen mit Eckart Conze: Ludwigstein. Annäherungen an die Geschichte der Burg (2015).

Publikationen zur Historischen Jugendforschung sowie zur Archiv- und Historischen Bildungsarbeit in Auswahl:

  • Überlieferungsbildung bei Verbänden. Die Pfadfinderunterlagen im Archiv der deutschen Jugendbewegung, in: Stefanie Unger (Hg.): Archivarbeit zwischen Theorie und Praxis, Marburg 2004, S. 263–303
  • „Komm zu uns“... Ein Briefwechsel um die Wiederbelebung der Deutschen Jungenschaft im Jahr 1947, in: Botho Brachmann u. a. (Hg.): Die Kunst des Vernetzens. Festschrift für Wolfgang Hempel, Berlin 2006, S. 55–68
  • Beiträge für den Themenschwerpunkt „Hundert Jahre Pfadfinden in Deutschland“, in: Historische Jugendforschung. Jahrbuch des Archivs der deutschen Jugendbewegung, NF 6 / 2009
  • Kranich, Lilie, Rune und Kreuz. Gestaltung und Gebrauch der Fahnen in der Jugendbewegung, in: Ulrich G. Großmann (Hg.): Aufbruch der Jugend. Deutsche Jugendbewegung zwischen Selbstbestimmung und Verführung, Nürnberg 2013, S. 73–81
  • Jugend – Bewegung – Geschichte. Historische Bildungsarbeit im Archiv der deutschen Jugendbewegung und in der Jugendbildungsstätte auf Burg Ludwigstein, in: Eberhard Schürmann u. a. (Hg.): Und die Karawane zieht weiter ihres Weges. Freundesgabe für Jürgen Reulecke, Eberstorf 2015, S. 350–360

Netzwerke


Kontaktdetails
Tel. +49 (0)2404 20453
Martin Lochter

© Copyright Pfadfinder HIlfsfond e.V.